Wir denken an Ina Müllers Lied „Ich will nach Hause“… es ist verrückt, was wir hier vorhaben! Hinter uns liegen sehr aufregende Wochen und Monate und die Klammern zur Familie und Freunden wurden immer enger. Abschied nehmen ist blöd – eindeutig.

Trotz alle dem überwiegt die Neugierde und Vorfreude auf unser Unternehmen. Wir tuen einfach so, als wenn wir jetzt in den Urlaub fahren und vergessen  nach Hause zurück zu kehren…- oder eben erst sehr viel später.

Seit Anfang des Jahres sind wir ununterbrochen am Planen, Ausrüstungen bestellen und einbauen, Proviant einkaufen, Job übergeben, Familie und Freunde verabschieden… jetzt ist erstmal kurz Pause. Am 12. Juli werden wir mit Freunden durch den NOK fahren und uns in in Brunsbüttel von unserer Familie verabschieden. Geplant ist, dass wir uns dann kurzzeitig auf Helgoland verkriechen. Hier wollen wir uns auf unsere nächsten Touren vorbereiten, eindeutig liegt vor uns ein sehr spannendes Segelgebiet.

Ehrlich werden wir über unsere Pleiten, Pech und Pannen berichten – bleibt einfach dran und dabei. Bis später – JuDg