10. August 2016 – wieder zu Hause.

Wir hatten es vergessen. Vergessen, wie schön unser Heim ist. Aber auch, wie groß und wie voll. Unser Schlafzimmer ist größer, als unser Lebensraum der vergangenen zwei Jahre. Mit unseren Klamotten in den Schränken könnten wir mehrere Familien in Tonga oder Vanuatu kleiden. Und dann diese peinliche Erkenntnis, dass das wahrscheinlich alles wieder normal wird.

Der Fülle im Supermarkt können wir nur mit einem guten Einkaufszettel begegnen; obwohl unklar bleibt, warum z.B. diese dicht gepackten Mülltütenregale notwendig sind. Mit und ohne Duft, jede Größe, Bio oder nicht, mit Griff oder ohne.

Unsere GARLIX liegt wohlbehalten und blitzblank im Greifswalder Hafen. Sie ist sehr erleichtert – im wahrsten Sinn des Wortes. Ihre Wasserlinie ist gute 5cm höher und unser Haus sieht dementsprechend aus. Um uns herum hat sich nicht viel verändert; auch nicht bei näherer Betrachtung. Nur wir fühlen uns noch etwas wie die Zuschauer im hektischen Überflussleben.

Das Ankommen wurde uns ausgesprochen leicht gemacht. Welch’ eine Ehre – unsere Freude über das gesunde und glückliche Ende unseres Abenteuers mit so vielen Menschen teilen zu dürfen. War das ein schöner Abend an unserer kleinen „Ankommensbierparty“ in Greifswald!!

Wir danken ALLEN, die sich die Zeit genommen haben, unsere letzten zwei Jahre zu begleiten. Wenn wir es geschafft haben, den einen oder anderen Leser zu animieren, wären wir richtig happy.   Sollte jemand Fragen haben, wir antworten gerne.

Wir sind jetzt dabei, unsere Abenteuer nicht zu vergessen; sprich ordentlich zusammen zu fassen und dann unseren Platz hier im Leben wieder zu finden.

Eins ist zumindest sicher….Hinterm Horizont leben auch Menschen!!!

Bleibt alle gesund – Eure GarliXe mit dem 200. und (vorläufig) letzten Blog hier auf unserer Homepage.