Die Crew

Dagmar-Jens

Wir – Jens und Dagmar – sind im „Mittelalter“, segeln beide seid Kindesbeinen an und erfüllen uns hiermit unseren Traum. Ob‘s letztlich einer wird, werden wir hier berichten. Wir bilden uns ein, dass der Zeitpunkt für dieses Unternehmen in unserem Leben günstig ist. Wir sind fit, unsere Kinder sind alle “flügge”,  unsere Eltern begleiten uns – … aktiv dabei, am Computer, als Unterstützung zu Hause – HERZLICHEN DANK.

Beruflich sind, bzw. waren wir beide in leitenden Funktionen. Wir befanden uns beide an der „Klippe“, an der die Neugierde verloren ging und sich das Hamsterrad immer schneller drehte. Es ist ein Ausstieg auf Zeit; sicherlich nicht ohne Risiko. Ob wir nach dieser Auszeit wieder richtig in unseren Job’s Fuß fassen können, wissen wir noch nicht.

Warum machen wir das?
Diese Frage wird uns immer wieder gestellt. Job und Sicherheit aufgeben und ab in die Ungewissheit…
Wir machen das, wovon 1000de Segler träumen, einige es machen würden, wenn sie die Möglichkeit hätten. Wir haben Beides – den Traum und haben uns die Möglichkeit geschaffen.
Insgesamt gibt es viele Gründe, aber nicht den Einen.

Als ehemalige „Ossis“ hatte das Wasser damals mehr Grenzen; wir ziehen jetzt noch den „Hut“ vor den Seglern von damals, die ohne GPS und Plotter bei Wind und Wetter innerhalb der 3sm Zone bleiben mussten. Die Grenzen sind weg – die Boote haben mehr Technik und Comfort, die Ostsee ist in unserem 3-Wochen Radius mehrfach abgesegelt – jetzt wollen wir mal weiter raus.

Schmerzlich haben wir Ende 2013 gelernt, dass das Leben nicht ewig dauert. Schon immer gewusst – aber hilflos die Endlichkeit zu erleben macht traurig und die Empfänglichkeit für „jetzt los“ steigt an.

Wir sind neugierig – auf andere Länder, auf andere Sprachen (wird ein großes Problem), auf andere Sitten, andere Traditionen.

Letztlich sind wir neugierig auf uns selbst und wir wollen unsere Neugierde zurück.

alfred_web

Alfred Schwarz (79)
Etappe: Las Palmas – Kapverdische Inseln
…. segelt seit unglaublichen 60 Jahren – also der Seebär an Bord und vielleicht der „Alterpräsident“ der ARC. Ich bin sehr stolz, diese Etappe mit meinem Vater zu erleben.

Eltern

Gisela und Peter Garlin
Etappe: Brunsbüttel, Las Palmas
Ihr seid unsere größte Unterstützung zu Hause und deswegen gehört Ihr mit zu dem wichtigsten Teil der Mannschaft. Herzlichen Dank.

 

Max_Web

Maximilian Schwarz (21)
Etappe: Las Palmas – St. Lucia
Student an der Otto von Guericke Universität Magdeburg
Segeln gelernt im Opti mit Herbert und Olaf (vielen Dank!)

Angela_web

Angela Schwarz
Etappe: Las Palmas – Kapverdische Inseln
Segelfreude oder Flucht vorm x-ten Geburtstag … egal – schön das Du mitkommst.