Es gibt solche Tage… die sind wie ein Geschenk. Ganz bestimmt war ein solcher Tag das Schnorcheln durch und um den Kickers Rock. Wir sind keine routinierten Schnorchler; so waren wir schon in Tobago Cays, San Blas oder Las Perlas am Staunen, aber das hier war ganz anders. Es war Ehrfürchtiger. Der Kickers Rock sind rd. 40m hohe gespaltene Steinfelsen… mit wunderbaren blau – klar sonnigem Wasser, 1000de Fische, Haie, Schildkröten, Rochen…das waren nur die Tiere, die wir gesehen  haben. Richtig gelesen – wir waren schwimmen mit den Haien… die freundlicherweise in der Tiefe geblieben sind. Es ist solch eine Schönheit – wir waren alle tief beeindruckt. Ganz bestimmt zeigen unsere Fotos nicht annähernd, was ich hier zum Ausdruck bringen möchte.

Vor diesem wunderbaren Schnorchel – Erlebnis waren wir mit einem Guide (schon um 6:30 morgens) in den Dünen wandern. Überall finden sich Seelöwen… die komplett ohne Scheu überall rumliegen. Wusste schon jemand, dass solch ein Seelöwenweibchen ein befruchtetes Ei bis zur Einnistung in der Gebärmutter abstoßen kann, wenn ein anderer – interessanterer – Seelöwenmann vorbeikommt!!?? Was für eine interessante Einrichtung der Natur!!

Aber auch Leguane oder Schildkröten wirken wie aus einer anderen Zeit…

Organisiert wurde diese Tour von der ARC für alle Teilnehmer. Überhaupt sind wir sehr froh, dass wir uns hier in Galapagos um keinen behördlichen „Kram“ kümmern müssen. Es kann sein, dass die Regularien zum Schutz der Umwelt alle notwendig sind; manche wirken gängelnd und es werden eine Menge Arbeitskräfte gebunden.

Nach drei Tagen auf der Insel Cristobel segeln wir jetzt weiter zur Insel Isabella; die größte der Galapagos Inseln…solch ein Segeltag ist die blanke Erholung. Wir haben noch gut 10 Tage, bevor wir zum längsten Trip der Rallye starten. Bis dahin – Eure GarliXe