Fast ist es zu viel für einen Tag… zuviel Schönheit und Sinnbildlichkeit eines schönen Tages!!

Diese Farbe des Wassers – ich weiß nicht, wie ich es beschreiben kann – blau, türkis, sauber, endlos – ein Ausdruck von ruhiger Reinheit. Es ist nicht in ein Foto zu pressen – eher so „voll rein“ in die Erinnerung.

Nachdem wir vor zwei Tagen in Porto Santo ankamen haben wir an diese Insel nicht gleich unser „Herz verloren“. Vom Hafen versprüht sie den Charme eines Bergbaus. Deswegen viel es uns nicht weiter schwer, gestern gleich weiter 30sm nach Madeira zu segeln. Wir wollen der Tochter Lotta von SY ROTE GRÜTZE „Asyl“ geben…, da sie es selber nicht pünktlich zu ihrer Flugzeuglandung schaffen können.

Solch ein Besuch hat auch immer Vorteile – immerhin steht für Lotta nur ein Ziel auf dem Programm… Madeira. Das bedeutet gleichzeitig, dass sie gut vorbereitet und mit frischem Wissen aus dem Reiseführer bei uns landet. Und der Reiseführer sagt…. hier muss es Wale geben!! Damit haben wir nun überhaupt nicht gerechnet… stellt Euch vor – plötzlich taucht neben dem Boot ein Wal auf!!!!

Das Unglaubliche ist daran aber… es hat wirklich geklappt. Sozusagen raus dem dem Hafen (Quinta do Lorde) und schon haben wir sprühende Springbrunnen gesehen. Dicke Rücken, gespaltene Rückenflossen, lange prustende Tiere. Unheimlich – echt unheimlich. Wir denken nicht daran, was passiert, wenn dem Wal mal der Rücken juckt…. und er sich kratzen möchte… Es war ein einzigartiges Erlebnis; wir haben versucht es für Euch in ein paar Fotos zu packen.

Von Madeira haben wir bisher nur diesen einen Hafen – Quinta do Lorde gesehen. Das ist sozusagen ein „Retortenhafen“; frische Legobauweise mit Palmen. Alles neu, pur für Urlauber – nur waren diese nicht da. Es war fast unwirklich… ohne Bewohner, ohne Flair, aber teuer.

Jetzt segeln wir durch dieses reine blaue Wasser bei Sonne und wenig Wind der SY ROTEN GRÜTZE entgegen, ich sitze hier drin und versuche Euch diesen Tag zu beschreiben und von draußen kommen immerzu die Ausrufe… „herrlich, einfach herrlich“ (Lotta), „das ist ein perfekter Tag – einfach unglaublich“ (Jens). Also – so ist es hier gerade – es ist gut hier; richtig gut.

Bis später wieder – Dg.