Langsam nervt es… wir putzen und reparieren uns so durch die letzte Woche und sind immer wieder erstaunt darüber, was alles kaputt gehen kann.

Ergebnis der letzten Woche ist:

  • Kartenplotter eingebaut – funktioniert
  • LED Navigationslichter sind neu… hatten auch plötzlich ihren Dienst aufgegeben
  • Echomax – aktiver Radarreflektor – war auch ganz aus – so unerwartet… Neuer ist an Bord, geht aber noch nicht.
  • Kurzwelle SSB – zeigt gerade die GPS Daten nicht mehr an…
  • Fock – Schothorn – ist neu genäht
  • Genacker – Bergeschlauch – neu genäht
  • Schrauben vom Furlex / Rollvorrichtung der Fock – neu eingezogen… wo die Alten hin sind, wissen wir nicht…
  • sämtliche Konserven wurden gereinigt und gesichtet – niemals kann ein Ostseesegler glauben, was hier alles rosten kann – ALLES!!!
  • dann alle Schrauben usw. nach gezogen – so das Übliche

Wir haben jetzt den 5. Januar… wir haben für die World ARC bereits eingecheckt und sind heute aus dem Wasser gegangen. Unser Boot ist jetzt frei von Muscheln und Pocken und sieht unten rum wieder richtig gut aus.

Vor uns liegen jetzt noch 5 Tage bis zum Start… das ist schon eine spannende Zeit. Wir liegen aber gut im Zeitplan – nur der Wind tut noch nicht ganz das, was er soll. Er pustet noch zu heftig – soll aber ab dem 8. Januar etwas weniger werden… hoffen wir es.

So… es hat keine 9 Monate gedauert – nur ein paar Tage! Unsere Crew hat – voraussichtlich – bis Panama Nachwuchs bekommen. An Bord kommt für die nächsten 3 Wochen Hanna aus Süddeutschland… Aufgabe – Englishteacher für uns!! Nun – die Hoffnung stirbt eben nie – es ist eine harte Aufgabe für sie. Gut finden wir auch, dass wir eine zusätzliche Wache für die Nacht haben – gerade für die nächsten 1000sm, die nicht einfach werden. Warum sie Lust und Freude hat, auf einem Segelboot mitzukommen, kann sie im nächsten Blog selbst berichten. Bis dahin – Eure GarliXe…. und geht das neue Jahr langsam an!!