Fotos: Porto und Nachschub für die GARLIX

Stellt Euch vor… es fand ein Arbeitsgespräch in Porto statt… und das große Glück dabei war, dass wir ein großes Auto voll „Mitbringsel“ bekommen haben! Vor zwei Wochen haben wir erfahren, dass ein Geschäftspartner mit Frau von Jens in Porto vorbei kommt. Also haben wir bei Amazon schnell unsere Lieferadresse zu ihm geändert und durften einen Q7 füllen. Das ist für uns Segler wirklich ein großes Glück!! Es ist nicht so, dass wir bisher irgendeinen Mangel erlebt haben. Aber es gibt doch diverse Dinge, die vermissen wir, bzw. sind nicht so einfach zu besorgen. Dazu gehört zweifelsohne ein Tauchgerät mit 12V Kompressor für die nächsten Kontrollgänge! Aber auch Konserven, mein Lieblingskäse, Bikini usw. fand ihren Weg an Bord … auf das das Gewicht des Bootes steigt!

Wir haben die Tage hier in Porto genutzt, um die Stadt näher kennen zu lernen. Fazit – es ist zuviel für einen Besuch. Es ist eine altehrwürdige, barocke und historisch nur so strotzende Stadt. Wir genießen aber auch die Gastfreundlichkeit der portugiesischen Menschen. Es ist anders als in Galicien, eindeutig auch nicht so wohlhabend, aber lebensfreundlich und zugewandt. Zwei Fotos sind dabei, von einem Waschhaus und einem Wäscheplatz vor dem Hafen. Irgendwie dachten wir, dass diese Zeit der großen Waschhäuser, in denen man selbst die Wäsche schrubbt, vorbei ist. Hier nicht… es ist ein starker Kontrast vor dem Hafen; der seinesgleichen in Deutschland suchen muss (und nicht findet!).

Wir würden jetzt gerne weiter – mittlerweile haben sich viele Boot hier versammelt, die alle Richtung Süden wollen. Aber wir haben einen stetigen Südwind… eindeutig die falsche Richtung. Aber wir haben jetzt genug Porto erlebt… und werden morgen 30sm weiter kreuzen. Unser Ziel ist Lissabon, bevor wir – wie die meisten der Segler – Cruiserfamilie – nach Madeira abbiegen.

Bis später – Eure GarliXe… passt auf Euch auf und bleibt gesund!