Start Richtung Hiva Oa/ Marquesas am 4.3.15 um 18:00 UTC:

Das haben wir Klasse gemacht – nach 10min ab Start haben wir zwei Segel zerrissen! – und vor uns liegen 3000sm. Das ist so unvorstellbar lang, dass wir darüber lieber erst in 5 Tagen nachdenken.

Was ist passiert – keine Ahnung. Wir wollten mit Genacker starten – sieht ja stylisch aus, wenn wir mit dem dicken Monster über die Startlinie rasen. Beim Hochziehen von dem Segelschlauch hat sich ein „Mannes großes“ Loch / Riss gebildet … Sch…!!!! Runter mit dem Ding und Code Zero hoch. Auch hier war ein Riss drin, als Jens ins Segel gegriffen hat. Auch wieder runter und mit Fock weiter. So schlecht sind wir damit auch nicht vorangekommen – nach 30min war nur MAKENA, JUNO und EXOCET STRIKE vor uns. Den Code Zero konnten wir reparieren und jetzt segeln wir ganz gemütlich mit rd. 8kn in Richtung Endlosigkeit. Fast 2kn werden uns vom Strom geschenkt – haben wir auch verdient; finden wir. Den Genacker können wir mit Bordmitteln nicht reparieren.

Also, Katastrophen haben wir genug erlebt; dürfte reichen bis Hiva Oa. Wir checken erneut die Wetterdaten; können ja jetzt höher am Wind mit dem Code Zero segeln. Am Freitag soll es regnen; klingt komisch, aber für uns ist das schon nicht mehr vorstellbar.

Wie bereitet man sich auf solche eine Entfernung vor? Auf jeden Fall sind wir nicht mehr so aufgeregt wie damals in Las Palmas. Wir haben schon mehr Erfahrung; haben aber auch viel Respekt. Aber Aufregung hilft nicht – eher ein aufgeräumtes Boot. Also haben wir aufgeräumt und dabei festgestellt, dass 15l Saft durch die Bilge gelaufen sind also daher die vielen Fruchtfliegen. Ausgesprochen blöd … . Tja und dann haben wir gestern Abend gepflegt unser letztes Glas Wein und Bier für die nächsten Wochen getrunken. Bei uns herrscht unterwegs Alkoholverbot. Heute früh nach dem auschecken noch schnell geskypt; ach sind wir froh, dass so etwas heutzutage funktioniert. Tja und jetzt, 3h nach dem Start ist schon wieder eine phantastische Ruhe an Bord; genau das, was solche Strecken „gut“ macht.

Bis später – Eure GarliXe