Tour: Santa Cruz – Hiva Oa – Gesamtstrecke ca. 2980sm, aktuell noch ca. 2650sm 

Endlich ist Wind – 15kn aus SO und wir kommen vorwärts. Der gestrige Tag war zermürbend; es war ein Pazifik ohne Wind. Zuverlässig ist der Strom Richtung Westen. Uns werden immer so 1-2 kn pro Stunde geschenkt. Wir sind noch alle Drei etwas down … haben uns noch nicht an den Wachrhythmus gewöhnt.

Ach, hatte ich erwähnt, dass wir nun doch zu Dritt sind? Hanna begleitet uns noch ein Stück weiter. Dadurch gestalten sich die „Nachtdienste“ viel entspannter. Jens bleibt bis 24:00 draußen, dann bis 4:00 ich, dann löst mich Hanna ab. Dadurch habe ich zweimal die Freude, in die Koje krabbeln zu können. Warum die Wache ab 0:00 „Hundewache“ heißt, kann ich nicht nachvollziehen. Aktuell sind die Nächte wunderschön hell, so dass ich viele Grüße in den Himmel schicken kann!!!

Gestern hatten wir Mitten auf dem Wasser Besuch von einem Fischerboot aus Ecuador. Das ist schon ein mulmiges Gefühl, wenn so im endlosen Nichts des Wassers ein Schlauchboot angerast kommt. Aber die jungen Männer waren ganz freundlich und wollten sich Bier oder Zigaretten erbetteln. Nun – Bier hatten wir da und sie sind wieder weiter gezogen. Sie haben ihr Glück an einigen anderen Booten der ARC Flotte versucht – so kommt man auch durch!

Kurz danach hatten wir ein Fischernetz unterm Boot – das ist ein echt echt blödes Gefühl. Eigentlich sind 3000m unter unserem Boot, aber es rumpelt, als wenn ein Erdbeben zu rumoren anfängt. Gott sei dank hat es sich nicht im Propeller verhakt, wir konnten es leicht rausschneiden.

Ansonsten ist die Stimmung sehr gut, wir trauern noch unserem dicken Genackermonster nach; das wäre hier der perfekte Wind für das Segel. Aber der Code Zero vertritt ihn tapfer – hoffentlich hält er durch.

Bis später – Eure GarliXe